Engine für Nichtskönner?

Alles, was man zur Spielentwicklung verwenden kann, wenn man zum Aufbau der Szenen / Levels einen Editor verwenden möchte...
Benutzeravatar
Nepomuk
Beiträge: 14
Registriert: 09.07.2013 14:28
Wohnort: Hannover

Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Nepomuk » 07.02.2015 17:13

Moin

Wie ich vor einiger Zeit schon im Vorstellungsthread bekannt gemacht habe, habe ich es nicht so mit dem Programmieren.

Viele hier schreiben über C, C#, C++, Java und so weiter. Ich bin da kein Typ für, wie ich immer wieder feststellen darf :D
Damals hatte ich viel mit dem Unreal Editor gemacht, der bei UT2k4 dabei war. Daher lag auch die Idee nahe, mit dem UDK zu arbeiten.

Nun ist Unity ja in aller Munde, und da wollte ich hier mal fragen, was ihr von diesen Engines haltet.
Dass man damit professionelle Ergebnisse erzielen kann, sollte klar sein. Nicht selten setzen die Spiele auch Maßstäbe.
Hier geht es ja vielen darum, ihr Ding von Grund auf selber zu schreiben. Da ich nicht mehr kann als If-Sätze in Basic, bleibt mir leider nichts anderes übrig denke ich mal. Wobei ich selbst bei den Scripts an meine Grenzen stoße...

Würdet ihr mir von solchen Engines abraten?
Würdet ihr sie mir empfehlen oder gar sagen, dass ich als Grafiker den Job einfach anderen überlassen sollte und weiter mit Photoshop und so die Männchen basteln soll^^
Von so Dingen wie Construct2, RPG Maker halte ich persönlich schon nicht so viel..

Hat evtl. hier jemand mit UDK, Unity oder vergleichbarem gearbeitet und kann mir sagen was da so auf einen zu kommt? :)

Benutzeravatar
Razer
Beiträge: 834
Registriert: 24.02.2012 20:08
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Razer » 07.02.2015 17:26

Wie kommst du drauf, dass diese Engines für "Nichtskönner" sind?
Du musst sowohl bei der Unreal Engine als auch bei Unity programmieren. Vieles kann man Scripten, was mit Unreal's Blueprints relativ einfach und schön geht,
dennoch brauchst du das Grundverständnis und musst etwas programmieren können. Ein Motor kann dich von A nach B bringen. Dafür musst du ihn aber programmieren und bedienen.
Von nichts kommt nichts.

Wenn du nicht programmieren willst, dann wirst du an RPG Maker und Co. nicht vorbeikommen. Oder du suchst dir einen Programmierer und machst das Level Design oder was du halt kannst ;)

PS: Hier geht's den wenigsten um "alles selber machen" - bei professionellen Projekten kommt man an professionellen Tools / Engines nicht vorbei. Alternativ hat man mind. das doppelte an Entwicklungsaufwand.
Bei den meisten hier geht's um Übung, denn der Großteil hier ist nicht im professionellen Bereich angesiedelt. Ich würd sogar sagen, dass man an einer Hand abzählen könnte, wie viele professionelle Entwickler wir hier haben.
Dafür aber durchaus einige erfahrene Programmierer.

Benutzeravatar
Andy16823
Beiträge: 81
Registriert: 07.06.2014 23:05

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Andy16823 » 08.02.2015 08:41

Ich würde dir Emphelen die Grundlagen der Programmier- Sprachen zu lernen. Wichtig sind Zugriffsrechte sprich Public, Private, Static so wie auch die Datentypen (String, int, Boolean, usw.). Denn ohne Grundlagen kannst du kein Spiel Entwickeln.

Das Klingt erstmal hart, aber ist leider die Wahrheit. Erstelle einfach mal mit einer Programmier Sprache deiner Wahl einfache Anwendungen die nichts mit Spielen am Hut haben. So kannst du dich mit der Sprache und dem Syntax Vertraut machen. Ich würde dir zu C# Raten, da der Einstieg nicht schwer ist und du Später mit Unity Arbeiten kannst.

Benutzeravatar
Nepomuk
Beiträge: 14
Registriert: 09.07.2013 14:28
Wohnort: Hannover

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Nepomuk » 08.02.2015 15:41

"nichtskönner" war mehr auf mich bezogen und nicht allgemein ;)

Natürlich kann man komplett ohne Fähigkeiten nicht weit kommen, selbst bei RPG Maker nicht ;)

Ich habe mir jetzt mal Unity genauer angeguckt und fand den Einstieg ziemlich gut! Hat richtig Spaß gemacht, obwohl ich C# benutzen musste..^^ Aber so war der Einstieg sehr angenehm.

Mir geht es auch nicht darum, hier ganze Mammutprojekte alleine zu stemmen. Ich würde nur gern etwas Wissen haben, um nicht ganz der blöde zu sein wenn der Programmierer ein Problem hat. Quasi den Horizont etwas erweitern um mitdenken zu können bzw. folgen zu können.

Dass ich am Ende Map-Männchen und Charakterartist bleibe, weiß ich jetzt schon :P
Nur würde ich nicht ganz so abhängig von anderen sein wollen, nur um mal eben paar simple Dinge bauen zu wollen.

UDK hingegen macht den Einstieg schon recht unbequem. Damals habe ich mir Tutorials von externen Seiten zu gemüte geführt, und da werde ich bei UDK wohl auch heute nicht dran vorbei kommen. Die Hauseigenen Unity-Tutorials sind schon sehr toll gemacht. Unreal4 fällt erstmal weg, da ich keine Lust habe direkt etwas zu zahlen, wovon ich noch absolut keine Ahnung habe, und nicht einschätzen kann, wie ich dort rein kommen kann.

Benutzeravatar
Razer
Beiträge: 834
Registriert: 24.02.2012 20:08
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Razer » 08.02.2015 15:50

Cross-Knowledge wirst du immer brauchen. Beispiel Wirtschaftsingenieur. Der muss auch Maschinenbau lernen,
denn wie kann man sich auf den wirtschaftlichen Aspekt fixieren, wenn man keine Ahnung hat wie teuer die Umsetzung wird und welche Hürden man bedenken muss.

Du wirst dich in alle Bereiche etwas einlernen müssen. C# ist eine der angenehmsten Sprachen (klar subjektiv, aber es ist leicht und funktional) und du kannst es mit Unity
nutzen, wie mein Vorposter schon gesagt hat. Unity ist ein guter und leichter Einstieg, gerade da Unity kostenlos ist.

Auch wenn's dir keinen Spaß macht, die Grundlagen wirst du brauchen. Als Level Designer solltest du ggf. auch Scripting beherrschen, was in Unity auch C# oder Boo entspricht,
um die Levels interaktiv zu machen. Und hier brauchst du etwas Hintergrund wie die (oder eher überhaupt irgendeine) Engine funktioniert.

Benutzeravatar
Glatzemann
Administrator
Beiträge: 3230
Registriert: 08.02.2012 13:35
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Glatzemann » 09.02.2015 08:39

Die Frage ist bei dir im Grunde: Kannst und willst du Scripting mit einer Sprache wie C# lernen? Wenn du diese Frage mit Ja beantwortest, dann ist Unity sicherlich ein hervorragender und kostengünstiger Einstieg in die Welt der Spieleentwicklung. Es ist vor allem auch ausreichend, wenn du später mal professioneller arbeiten willst.

Benutzeravatar
Nepomuk
Beiträge: 14
Registriert: 09.07.2013 14:28
Wohnort: Hannover

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon Nepomuk » 09.02.2015 11:29

Alles klar :)

Motiviert mich schon am Ball zu bleiben, gerade bei Unity.
Das Scriptin in C# dort macht mir sogar Spaß auf eine gewisse Art und Weise :D

Ob ich später dabei bleibe, oder mich wieder vermehrt mit externen Tools beschäftige, ist ja eine Sache. Aber schaden wird es wohl nicht, da etwas Wissen anzueignen.
Vielleicht komme ich autodidaktisch ja soweit, kleinere Dinge damit Allein oder zu zweit zu packen. :)

n3on
Beiträge: 19
Registriert: 07.10.2014 10:53

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon n3on » 13.02.2015 10:34

Ja, ich glaube auch, dass Unity die beste Beste Mischung aus Funktion und Aufwand hat. Ich würde auf jedenfal es mir anschauen.

Benutzeravatar
devandart
Beiträge: 101
Registriert: 24.08.2012 11:11

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon devandart » 15.04.2015 10:11

Skripten in Unity ist für Basics relativ einfach und schnell zu lernen.
Ansonsten schau dir mal z.B. PlayMaker an. Das ist ein Unity-Plugin, mit welchem du komplett visuell programmierst, für viele Sachen brauchst Du da nicht eine Zeile Code schreiben.

https://www.assetstore.unity3d.com/en/#!/content/368

jashan
Beiträge: 6
Registriert: 13.05.2015 14:17

Re: Engine für Nichtskönner?

Beitragvon jashan » 19.05.2015 17:08

Ist zwar schon ein etwas älterer Thread - aber ich hatte erst gestern entdeckt, dass Unity Technologies inzwischen auch ein komplettes "Scripting-Tutorial" hat und das fand ich hier sehr passend:

SCRIPTING
Learn about programming from scratch, then progress to create detailed code for your projects.


Unity - Scripting

Wenn man Englisch gut versteht, dürfte das ein guter Einstieg sein. Natürlich ist Programmieren lernen aus Video-Tutorials vielleicht ein seltsamer Ansatz - daher würde mich um so mehr interessieren, wie man als "Nicht-Informatiker" mit diesen Tutorials klar kommt.

Wer's lieber zum Lesen und auf Deutsch hat, könnte es mal mit dem hier versuchen:

csharpme.de - C# Tutorial - Eher kurzes C# Tutorial für Neueinsteiger (Deutsch)

... oder "etwas fundierter (vielleicht für manche zu fundiert)":

guide to C# - Ein komplettes deutsches Buch als Einführung in die objektorientierte Programmierung mit C#, das auch tiefgehende Grundlagen vermittelt (Einführung in .NET, Anwendungsarchitektur), die man aber durchaus auch überspringen kann (ich würde Guide / Objektorientierung einsteigen und die ersten beiden Abschnitte unter Guide eher später lesen); dieses Buch gibt es auch in gedruckter Form zu kaufen (Golo Roden: "Auf der Fährte von C#")

Programmieren können macht einem das Leben in der Spielentwicklung einfach unglaublich viel leichter - daher würde ich da auf jeden Fall etwas Zeit investieren. Ich kenne auch 3D-Artists, die recht viel über Programmierung machen (in dem Fall ist das dann Scripting für 3D-Modelling Tools).

Und: Es ist relativ leicht für Audio und 3D-Assets Placeholder zu verwenden - da hat man im Unity Asset Store eine riesige Auswahl (und selbst nur mit den Standard Assets, die bei Unity dabei sind schon ein paar nützliche Sachen dabei). Für konkrete Spielmechaniken "Code-Placeholder" verwenden gestaltet sich deutlich schwieriger. Natürlich gibt's da auch viele Sachen, die man einfach einsetzen kann (z.B. die Kamera-Steuerung und CharacterController - alles in den Standard Assets in guter Qualität mit dabei) - aber sobald du eine "echte Spielidee" ausprobieren willst, die über "herumlaufen" hinaus geht, musst du programmieren.

Am Anfang mag das echt mühsam sein - aber gerade wenn man eine Engine wie Unity verwendet, dürfte man relativ schnell Erfolgserlebnisse haben. Ich würde sogar soweit gehen, dass Unity und vergleichbare Engines das "Logo" des neuen Jahrtausends sind (vielleicht etwas gewagt, aber ich steh dazu ;-) ).
Spielentwicklung mit Unity lernen? Da werden Sie geholfen:



Zurück zu „Game-Engines und Authoring-Tools“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast